Artikel-Schlagworte: „Sequentielle Hormontherapie normaler Zyklus gestörter Zyklus“

Hormontherapie Wechseljahre Menopause

Sequentielle Hormontherapie
Der normale Regelzyklus wird wieder hergestellt.
Diese Form der Hormontherapie sorgt dafür, dass Sie wieder einen normalen Regelzyklus haben. Die Tabletten (es gibt auch Pflaster) enthalten Östrogen und Gestagen für die zweite Hälfte des Zyklus. Die Einnahme der Tabletten folgt folgendem Muster: Die ersten 10 Tage  enthalten die Tabletten Östrogen. In den folgenden 10 bis 12 Tagen sind Östrogen und Gestagen enthalten. Danach kann eine Östrogenpause von 6 Tagen angeschlossen werden. Es gibt aber auch Präparate, die in den folgenden 6 Tagen östrogenhaltige Tabletten enthalten. Das dient dazu, den Schutz der Östrogene in diesen 6 Tagen nicht abbrechen zu lassen und immer einen gleichbleibenden Östrogenblutspiegel zu erhalten. Für die sequentielle Hormontherapie gibt es verschiedene Präparate, die Hormone in unterschiedlichen Dosierungen enthalten. Sie folgen aber alle dem beschriebenen Muster.

Diesen Beitrag weiterlesen »

.

.

.

.

.