Fragen zur Schilddrüse – Gespräch mit PD Dr. Herrmann in Bochum

Ständig müde, schlecht gelaunt, Kopfschmerzen? Daran kann die Schilddrüse Schuld sein. Denn jeder 3. Deutsche leidet unter einer Fehlfunktion. Doch die meisten ahnen nichts davon, weil die Diagnose oft erst spät gestellt wird. Dabei ist die Schilddrüse so wichtig wie das Herz. Gerät sie aus dem Gleichgewicht, sind alle Stoffwechsel-prozesse gestört. Der Organismus läuft Amok, mit schweren Folgen. FRAU im TREND sprach mit dem Experten Priv. Doz. Dr. med. B. Herrmann aus Bochum darüber, was Sie für Ihre Schilddrüse tun können.

Was reguliert die Schilddrüse denn alles?
Sie steuert alle wichtigen Körper-Funktionen: Hirn, Herz, Darm, Niere sowie den Bewegungsapparat.

Welche Hormone liefert die Schilddrüse und warum sind sie so wichtig?
Sie produziert Schilddrüsenhormone (T4 und T3). Ohne die ist der Mensch kaum lebensfähig.

Kann jeder über Ernährung seine Schilddrüse schützen?
Ausreichende Jodzufuhr schützt fast jeden vor einem Kropf (vergrößerte Schilddrüse)oder Knotenbildung. Nur genetische Veranlagung kann auch dann zum Kropf führen.

Sollte man vorsorglich Jod-Tabletten einnehmen?
Nur, wenn eine ausreichende Jodzufuhr durch die Nahrung nicht gewährleistet ist. Der Bedarf eines Erwachsenen beträgt ca. 200 µg pro Tag. Schwangere und Stillende brauchen ca. 250 µg Jod und sollten daher Jodtabletten nehmen.

Gibt es Verhaltensweisen, durch die das Organ aus dem Takt gerät(z.B. Rauchen)? Das Rauchen kann sich bei einer bestimmten Erkrankung der Schilddrüse (Morbus Basedow) negativ auswirken.

Sind Frauen stärker von Fehlfunktionen betroffen?
Frauen haben etwas öfter Schilddrüsenknoten als Männer. Auch Schilddrüsenentzündungen (z.B. Hashimoto-Thyreoiditis) sind bei Frauen häufiger.

Gilt das für jedes Alter?
Dies betrifft überwiegend Frauen im mittleren Alter.

Was ist eine Unterfunktion und wie wirkt sie sich aus.
Bei Unterfunktion wird alles im Körper herunter reguliert. Man wird müde, nimmt Gewicht zu, friert schnell, leidet unter Verstopfungen und bekommt brüchige Haare. Die Libido lässt nach, Zyklus-störungen können auftreten.

Und bei einer Überfunktion?
Sie kann durch einen warmen Knoten oder die Basedow `sche Erkrankung (Autoimmunerkrankung) entstehen. Auch eine zu hohe Dosis von Schilddrüsenhormonen führt zu einer Überfunktion.
Die Folgen sind innere Unruhe, Herzrasen, Hitzegefühl,  Gewichtsabnahme, Ein- und Durchschlafstörungen sowie Nervosität.

Was sind Warnhinweise auf eine kranke Schilddrüse?
Wenn die Halskette als störend empfunden wird oder der Hemdkragen drückt, d.h. Druck- und Engegefühl des Halses sowie Schluckstörungen und Heiserkeit.

Können Patienten fordern, dass die Schilddrüsen-Funktion überprüft wird?
Ja, dieser Check wird von allen Kassen übernommen. Blutprobe und Untersuchung per Ultraschall reichen zunächst völlig aus.

Welche Diagnose-Methoden hat der Arzt?
Per Ultraschall können neben der Größenbestimmung selbst Knoten unter 5 mm gesehen werden. Das Blut gibt Aufschluss über eine Über- oder Unterfunktion.

Gibt es neue Therapien?
Wegweisende Neuheiten gibt es nicht. Bedauerlich ist, dass die bisherigen Therapien der Kropfprophylaxe nicht genutzt werden, z.B. Jod-Einnahme zusammen mit einer geringen Schilddrüsenhormongabe.

Warum wird eine Störung meist erst spät bemerkt?
Weil an die Schilddrüse noch zu wenig gedacht wird. Mattheit und Gewichts-zunahme werden oft als Alterserscheinung abgetan.

Welche Folgen hat eine unbehandelte Fehlfunktion?
Eine unbehandelte Überfunktion führt z.B. zu Herzrasen mit Rhythmus-störungen. Dies belastet  Herz und Kreislauf. Zudem sinkt die Knochendichte. Die Folge: Osteoporose.

Wird nur mit Medikamenten behandelt?
Eine Überfunktion wird zunächst mit Tabletten behandelt, erst später sollten eine so genannte Radiojodtherapie oder eine OP angestrebt werden.

Wann muss operiert werden?
Wenn eine Tablettentherapie erfolglos bleibt, Schluckstörungen, Druck oder Engegefühl entstehen.

Was passiert bei der OP?
Die Schilddrüse liegt direkt unter Haut des Halses, ist somit gut zu erreichen. Bei einer OP wird meist ein kleiner Schilddrüsenrest belassen. Dies senkt die Komplika-tionsrate wie z.B. die Durchtrennung des Nerves für die Stimmbänder. Komplikationen sind aber selten. Und die Narben wurden in den letzten Jahren unauffälliger.

Kann eine Fehlfunktion  tödliche Folgen haben?
Erfreulicherweise selten. Eine Überfunktions-Krise kann durch Herz-Rhythmus-Störungen tödlich sein.

Ist die kaputte Schilddrüse reparabel?
Die Basedow-Erkrankung ist bei ca. jedem 2. Patienten reparabel, eine Entzündung mit Unterfunktion nur in seltenen Ausnahmen. Bei einer Operation wegen Knoten sollte möglichst nur ein kleiner Rest bestehen bleiben, da die Neigung zu neuen Knoten bleibt.

Was sind kalte Knoten?
Sie produzieren keine Schilddrüsenhormone, sind somit funktionslos (kalt).

Und heiße Knoten?
Sie produzieren zu viele Schilddrüsenhormone, es entsteht im Verlauf eine Überfunktion. Dann muss eine Radiojodtherapie oder eine OP angestrebt werden

Bedeuten Knoten automatisch Krebs?
Knoten bedeuten natürlich nicht gleich Krebs! Das sollte jeder wissen. Schilddrüsenkrebs ist sehr selten.

Kann man nach einer Operation auch ohne Schilddrüse leben?

Aber ja, eine Tabletten-einnahme ersetzt komplett die Schilddrüsenfunktion.
Nur die richtige Dosierung ist häufig ein Problem.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

.

.

.

.

.